Sta­tus FTTH Glasfaser

Am 8. Novem­ber lud die FTTH Netz Wald­vier­tel Pro­jekt GmbH zur offi­zi­el­len Spa­ten­stich­fei­er. Lan­des­haupt­frau Mikl-Leit­ner und Staats­se­kre­tär Flo­ri­an Turs­ky waren mit dabei.


Zur Spa­ten­stich­fei­er der FTTH Netz Wald­vier­tel Pro­jekt GmbH stell­ten sich hoch­ka­rä­ti­ge Gäs­te wie Lan­des­haupt­frau Johan­na Mikl-Leit­ner und Staats­se­kre­tär für Digi­ta­li­sie­rung Flo­ri­an Turs­ky, Natio­nal­rat Lukas Brand­wei­ner, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Bgm. Franz Mold und Bezirks­haupt­mann Mar­kus Peham ein. Sie gesell­ten sich in der Fest­hal­le der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Groß Mein­harts zu den Geschäfts­füh­rern der FTTH Netz Wald­vier­tel Pro­jekt GmbH, Her­bert Stadl­mann und Franz Eckl, den zehn Bür­ger­meis­tern der betei­lig­ten Gemein­den ( Alt­me­lon, Arbes­bach, Bad Traun­stein, Bärn­kopf, Groß Gerungs, Lang­schlag, Mar­tins­berg, Rapot­ten­stein, Schön­bach und Zwettl), nöGIG Geschäfts­füh­rer Rein­hard Baum­gart­ner, vie­len wei­te­ren Ver­tre­tern der betei­lig­ten Fir­men und rund 160 FTTH-Bot­schaf­te­rin­nen und Botschaftern.

Nur durch den Zusam­men­schluss und der guten Koope­ra­ti­on der zehn Gemein­den konn­te das Pro­jekt des flä­chen­de­cken­den Glas­fa­ser­aus­baus in einer topo­gra­phisch schwie­ri­gen Regi­on wie dem Wald­vier­tel vor­an­ge­trie­ben und umge­setzt wer­den. Initi­iert von Maxi­mi­li­an Igels­böck, Alt­bür­ger­meis­ter der Stadt­ge­mein­de Groß Gerungs, und wei­ter vor­an getrie­ben von Bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Lais­ter, nahm das Pro­jekt schnell For­men an. Mit­ver­ant­wort­lich für die rasche und pro­fes­sio­nel­le Umset­zung waren bzw. sind auch Geschäfts­füh­rer der FTTH Netz Wald­vier­tel Pro­jekt GmbH Her­bert Sta­del­mann und die Nie­der­ös­ter­rei­chi­sche Glas­fa­ser­in­fra­struk­tur nöGIG.

Im Zusam­men­schluss der zehn Gemein­den wur­den Stra­te­gien für die best­mög­li­che Finan­zie­rung und Umset­zung aus­ge­klü­gelt und rea­li­siert. Bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Lais­ter ist sich dabei sicher:  “Vie­les hat nur durch die gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Bür­ger­meis­tern funk­tio­niert und dafür möch­te ich heu­te Dan­ke sagen!”. Mar­tin Früh­wirth, Bür­ger­meis­ter aus Arbes­bach, ergriff an die­sem Abend auch die Gele­gen­heit, dem Bür­ger­meis­ter an der Spit­ze die­ser Koope­ra­ti­ons­ge­mein­schaft – Bür­ger­meis­ter der Stadt­ge­mein­de Groß Gerungs Chris­ti­an Lais­ter – einen gro­ßen Dank aus­zu­spre­chen. Bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Lais­ter steht sozu­sa­gen an der Front und ist damit wich­ti­ger Dreh- und Angel­punkt sowie trei­ben­de Kraft im Projekt.

Ein wich­ti­ger Eck­pfei­ler für die Umset­zung des Pro­jek­tes war natür­lich auch die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Bun­des und Lan­des. Die Bun­des­för­de­rung Breit­band Aus­tria 2023 (kurz BBA2023) und eine On Top För­de­rung des Lan­des Nie­der­ös­ter­reich tru­gen wesent­lich zur Finan­zie­rung des Groß­pro­jek­tes bei. Staats­se­kre­tär Flo­ri­an Turs­ky zeig­te sich dar­über erfreut und beein­druckt, wohin die Bun­des­för­de­rung geflos­sen ist. Der flä­chen­de­cken­de Aus­bau in die­ser Regi­on ist eine Inves­ti­ti­on in die Zukunft. Gleich­zei­tig ist die Koope­ra­ti­on der Gemein­den eine, die ihres­glei­chen sucht und ein Vor­zei­ge­pro­jekt für ande­re Regionen.

Für den Erfolg des Pro­jek­tes mit­ver­ant­wort­lich waren auch die mehr als 420 FTTH-Bot­schaf­te­rin­nen und Bot­schaf­ter, die in allen Gemein­den als Mul­ti­pli­ka­to­ren unter­wegs waren. Eine Anschluss­quo­te von zwei Drit­teln in der Erst­pha­se ist beacht­lich und eben auch dem Enga­ge­ment der FTTH-Bot­schaf­ter zu ver­dan­ken. Mit der Spa­ten­stich­fei­er sag­te man ihnen Danke.

Nach­dem offi­zi­el­len Fest­akt grif­fen die Ehren­gäs­te zum Spa­ten um den offi­zi­el­len Start­schuss zur Pro­jek­t­um­set­zung zu feiern.

Kuli­na­risch ver­wöhn­te der Gast­hof Hin­ter­lech­ner die Gäs­te mit einem abwechs­lungs­rei­chen Buf­fet, gespon­sert von den Fir­men Hase­nöhrl, Stra­bag und Wahl. Die Fest­hal­le und das Ser­vice­per­so­nal stell­te die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Groß Mein­harts zur Ver­fü­gung. Ein gro­ßer Dank an die­ser Stel­le für die her­vor­ra­gen­de Arbeit!

Dan­ke an alle, die die Umset­zung die­ses groß­ar­ti­gen Pro­jek­tes, in wel­cher Form auch immer, unter­stützt haben!