“FTTH Netz Wald­vier­tel” — Glasfaser-Internet

Glas­fa­ser­aus­bau­pro­jekt für das FTTH Netz Waldviertel

Ein Mei­len­stein für die digi­ta­le Anbin­dung im Wald­vier­tel geht dem­nächst in die kon­kre­te Pla­nungs- und Realisierungsphase!

In den 10 Gemein­den Alt­me­lon, Arbes­bach, Bärn­kopf, Groß Gerungs, Lang­schlag, Mar­tins­berg, Rap­pot­ten­stein, Schön­bach, Bad Traun­stein und dem west­li­chem Teil von Zwettl mit einer Flä­che von mehr als 500 km² und ca. 15.000 Ein­woh­nern wird ein Glas­fa­ser­netz errichtet.

Die­ses Netz, mit einer Tras­sen­län­ge von ca. 800 km wird über 14 Orts­zen­tra­len (POP’s) und 800 Ver­tei­ler­käs­ten mehr als 8.000 Haus­hal­te mit leis­tungs­fä­hi­gem FTTH Glas­fa­ser­in­ter­net, das heißt, Glas­fa­ser bis in jedes Haus, ver­sor­gen. Allen 10 Bür­ger­meis­tern ist es beson­ders wich­tig, bei Bedarf allen Lie­gen­schaf­ten des Aus­bau­ge­bie­tes einen Glas­fa­ser­an­schluss anbie­ten zu können.

Das FTTH-Netz wird als offe­nes Netz betrie­ben und somit wer­den auch unter­schied­li­che Tele­kom Unter­neh­men Inter­net­diens­te für die Kun­den anbieten.

Die gesam­te pas­si­ve Infra­struk­tur bleibt im Eigen­tum des Unter­neh­mens „FTTH Netz Wald­vier­tel Pro­jekt GmbH“, wel­ches in 100%igem Eigen­tum der 10 Gemein­den steht. Dadurch ist auch sicher­ge­stellt, dass die Wert­schöp­fung inner­halb der Regi­on bleibt und den Gemein­den zu Gute kommt.

Durch die gemein­sa­me Vor­ge­hens­wei­se der 10 Gemein­den kön­nen maxi­ma­le För­de­run­gen aus­ge­schöpft und best­mög­li­che betriebs­wirt­schaft­li­che Vor­tei­le gene­riert wer­den. Die­ses Infra­struk­tur­groß­pro­jekt wird dadurch zum Vor­zei­ge­pro­jekt für länd­li­che Regio­nen mit grund­sätz­lich hohen Ausbaukosten.

Aktu­el­ler Sta­tus des Pro­jek­tes:
Ein Glas­fa­ser­voll­aus­bau in die­ser Regi­on und in die­ser Grö­ßen­ord­nung erfor­dert sehr hohe finan­zi­el­le Mit­tel (ca. 70 Mil­lio­nen Euro). Die Pro­jek­t­um­set­zung und ein lang­fris­ti­ger, wirt­schaft­li­cher Betrieb des FTTH-Net­zes kön­nen daher nur bei Inan­spruch­nah­me aller ver­füg­ba­ren För­der­mit­tel wirt­schaft­lich umge­setzt wer­den. Das Pro­jekt wur­de daher im Mai 2022 für die Bun­des­för­de­rung BBA2030 ein­ge­reicht und vor kur­zem von der För­der-Jury des Bun­des grund­sätz­lich posi­tiv beur­teilt. Aktu­ell wer­den noch Unter­la­gen für die Erfül­lung der För­der­auf­la­gen geprüft, es soll­te jedoch dem­nächst der För­der­ver­trag vorliegen.

Das Pro­jekt wur­de auch für eine On Top För­de­rung des Lan­des NÖ ein­ge­reicht, wel­che eben­falls grund­sätz­lich zuge­sagt wur­de. Die­se On Top För­de­rung ist nur für Glas­fa­ser­net­ze in dünn besie­del­ten Regio­nen ver­füg­bar, wel­che von Gemein­den bzw. gemein­de­ei­ge­nen Unter­neh­men errich­tet wer­den und im Besitz die­ser bleiben.

Nächs­te Akti­vi­tä­ten:
Nach erfolg­rei­cher Grün­dung des Unter­neh­mens FTTH Netz Wald­vier­tel Pro­jekt GmbH erfol­gen die wei­te­ren Akti­vi­tä­ten der Pro­jekt­ent­wick­lung, die Beauf­tra­gung ent­spre­chen­der Pla­nungs­un­ter­neh­men und die Vor­be­rei­tung der Aus­schrei­bung für die Tiefbauarbeiten.

Am Bild v.l.n.r.: Bgm Marin­ger Andre­as (Lang­schlag), LAbg. ÖkR Bgm. Franz Mold (Zwettl), Bgm. Roland Zim­mer (Bad Traun­stein), Bgm. Man­fred Stau­de­rer (Alt­me­lon), Bgm. Josef Wag­ner (Rap­pot­ten­stein), Ing. Her­bert Stadl­mann, Bgm. Mar­tin Früh­wirth (Arbes­bach), Bgm. DI Chris­ti­an Lais­ter (Groß Gerungs), Vizebgm.  Wil­li­bald Kolm (Schön­bach), NR Lukas Brand­wei­ner, Gemein­de­rat Anton Täub­ler (Bärn­kopf), Bgm. Ewald Fröschl (Schön­bach), Bgm. Arnold Bau­ern­fried (Bärn­kopf), Bgm. Fürst Fried­rich (Mar­tins­berg).